12 wertvolle Tipps für einen besseren Schlaf

Mai 2, 2017  

Die 10 wertvollsten Tipss für einen besseren Schlaf

 

Wer kennt das nicht? Wir möchten schnell einschlafen – es klappt nur nicht.
Und so liegen wir stundenlang wach und starren die Innenseiten unserer Augenlider an. Schlaflosigkeit quält Millionen Deutsche. Damit Sie in Zukunft leichter ein- und besser durchschlafen können, haben wir nachfolgend 12 wertvolle Tipps zusammengestellt:

1. Notieren Sie, was Sie nervt
Schreiben Sie die Gedanken auf, die in Ihrem Kopf herumschwirren und legen Sie den Zettel auf Ihr Nachtschränkchen. Den Geist von mentalem Ballast zu befreien, kann dazu beitragen, schneller ein- und vor allem durchzuschlafen.

2. Keep cool
Laut Experten ist die Temperatur im Schlafzimmer eines der wichtigsten Kriterien für einen guten und gesunden Schlaf. Sprich zu kalt ist genauso wenig förderlich wie zu heiß. Auch wenn Sie es kuschelig und gemütlich warm mögen: Drehen Sie die Heizung im Schlafzimmer ein wenig runter. 15 bis 19 Grad Celsius sind die ideale Temperatur, damit Sie besser schlafen.

3. Mit Socken schläft man besser
Das Problem, schnell kalte Hände und Füße zu bekommen, kennen viele Menschen. Also, einfach in kuschlig warme Socken schlüpfen und die Nacht genießen.

4. Trinken Sie nicht zu viel Flüssigkeit vor dem Schlafengehen
Trinken Sie 2 bis 3 Stunden bevor Sie ins Bett gehen nicht zu viel Flüssigkeit. Damit vermeiden sie die lästigen Gänge auf die Toilette mitten in der Nacht. Achten Sie jedoch über den Tag verteilt darauf, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

5. Lassen Sie den Kaffee am (späten) Nachmittag weg
Der Kaffee, den Sie nachmittags so gerne trinken, bleibt Ihnen länger erhalten, als Sie glauben. Das Koffein hält sie wach und lässt Sie abends schlechter bis gar nicht einschlafen. Gönnen Sie sich einen Kaffee, wenn Sie ihn brauchen, sehr bald nach dem Mittagessen, aber nicht später.

6. Leichte Kost am Abend
Vermeiden Sie schwere Kost am Abend. Der menschliche Körper ist nicht dafür gemacht, heftige Mahlzeiten zu verdauen, während er schläft. Ersparen Sie Ihrem Körper diese Strapazen und nehmen sie am Abend vorwiegend leichte Kost zu sich.

7. Wenig Alkohol vor dem Schlafengehen
Ok, das Einschlafen fällt uns mit einem oder zwei Gläsern Rotwein leichter. Jedoch das Durchschlafen nicht. Sobald der Alkohol abgebaut ist, wachen wir viel öfter auf, als ohne den Schlummertrunk. Also, lieber sein lassen!

8. Ziehen Sie den Stecker vor dem Bett gehen
30 – 60 Minuten bevor Sie in die Federn schlüpfen, sollten alle elektronischen Geräte im Schlafzimmer abgeschaltet werden. Dazu zählen Laptop, Tablet, Handy und auch der Fernseher. All diese Geräte haben im Schlafzimmer nichts zu suchen. Helles Licht ist einer der größten Störfaktoren unseres Schlafes. Gönnen Sie sich vor dem Einschlafen eine Pause von der Technik, sonst besteht die Gefahr, dass Sie lange wach bleiben.

9. Am besten kein Licht ins Dunkel bringen
Klingt unglaublich, ist aber wahr: das kleinste Lichtlein kann bereits den Schlaf stören, zum Beispiel das eines Weckers. Daher sollte man alle Lämpchen abschalten oder verdecken. Gelingt das nicht ganz, sollten Sie über eine Schlafmaske nachdenken.

10. Sport hilft, besser zu schlafen
Sportlich aktive Menschen schlafen besser als Fitnessmuffel: Das ergab die Studie „National Sleep Foundation’s 2013 Sleep In America“. Menschen, die sich regelmäßig aktiv bewegen, erholen sich demnach nachts besser.

Schon ein paar Minuten aktive Bewegung am Tag, dazu zählt auch Spazierengehen, machen den großen Unterschied. Nehmen Sie doch einfach mal die Treppe, anstatt den Fahrstuhl.

11. Hören Sie mit dem Rauchen auf
Nikotin ist wie Koffein ein Stimulant und hält sie während der Nacht wach. Raucher fühlen sich vier Mal müder beim Aufwachen als Nichtraucher, wie eine Studie aus 2008 belegt. Ein weiterer, guter Grund mit dem Rauchen aufzuhören.

 12. Tiefes, ruhiges atmen entspannt
Tiefes, ruhiges atmen hilft den Körper zu entspannen. Eine Induktionstechnik aus der Hypnose hat sich hier sehr bewährt: Atmen Sie ganz ruhig und tief ein und stellen Sie sich ein Blatt vor, das an einem Ast hängt. Bei jedem Einatmen bewegt sich dieses Blatt nun in Gedanken ein wenig zu Ihnen hin. Nun atmen Sie ganz langsam wieder aus und beobachten in Gedanken, wie sich das Blatt in leicht von Ihnen entfernt. Nachdem Sie so einige Zeit tief ein- und ausgeatmet haben, werden Sie bemerken, dass eine wohlige Ruhe ihrem Körper durchströmt.

>>Nähere Informationen zum Thema „Schlafprobleme mit Hypnose lösen“ erhalten Sie nach einem Klick auf diese Zeile.

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

  •